meditierisch

art & science of animal mindfulness

aktuelles Projekt

Artikel

Übererregbarkeit beim Tier

Trust Technique®, Meditation oder Tiertraining?


In welchen Situationen hilft die Trust Technique®

 Dir und Deinem Tier?

Über die Trust Technique®


Videos & Bilder

Trust Technique® mit Pferd

(aus meiner derzeitigen Weiterbildung zum Trust Technique® Practitioner für Großtiere)

Damit ich die Trust Technique® irgendwann auch bei Großtieren und Wildtieren anwenden kann, übe ich derzeit mit Pferden, Dieser Wallach hat eine turbulente Vergangenheit mit Zwang und Druck hinter sich. Er ging durch viele Händlerhände, bis er schließlich ein wundervolles Zuhause fand, wo er nun einfach er selbst sein darf. Schön wäre es, wenn er in einigen Situationen mehr Vertrauen finden würde. Also übten wir ein wenig Trust Technique®. Allerdings hatten wir erschwerte Bedingungen, da im nahegelegenen Wald gerade eine Treibjagd begann. Die Atmosphäre hätte unpassender nicht sein können. Man hörte die Rufe der Jäger, die Hunde und die Schüsse. Darum wählte ich für mich irgendwann einen sicheren Ort, so dass er alles ausdrücken konnte, aber niemand zu Schaden kam. Zu vermitteln, alles sei in Ordnung, wäre unwahr. Man spürte die Angst und das Leid über dem Wald und überall um uns herum. Die Pferde nahmen es wahr, waren angespannt und wachsam. Doch konnte ich vermitteln, dass dieser Ort am Stall und den Weiden sicher war, denn das stimmte ja. Schaut selbst, wie sich die Situation entwickelt, wenn man (fast) nichts tut, außer die Gedanken zu beruhigen, mitfühlend präsent zu sein und alles zu akzeptieren, wie es gerade ist. Dieses Nichtstun ist kein Ignorieren, es ist achtsame Aufmerksamkeit ohne zu reagieren. Das ist die Trust Technique®.

Trust Technique® mit Hund und Halter

Berührung in Meditation und Krallenschneiden